23/24.September
Am Michaelismarkt in Hammelburg werden an einem Informations- und Verkaufsstand Lose und afrikanisches Kunsthandwerk verkauft.

16. September:
Durchführung der diesjährigen Straßenkleidersammlung in Hammelburg und Eingemeindungen, erstmals auch in Sulz-, Wirms- und Rhamsthal. Ansässige Firmen haben uns wieder selbstlos mit Fahrzeugen unterstützt. Dank ihnen und des tatkräftigen Einsatzes der engagierten Helfer können die bereitgestellten Kleiderspenden in wenigen Stunden eingesammelt und verladen werden.

25.August-27.September
Arbeitseinsatz in Tansania. Auf vier Baustellen gleichzeitig gilt es zahlreiche Aufgaben zu bewältigen. So gibt es abschließende Arbeiten in Bigwa zu erledigen und in der Grundschule Nguguti werden Dächer und Fußböden erneuert und ein weiteres Gebäude verputzt und mit Zimmerdecken versehen. In Magoza werden die Bauarbeiten an einem neuen Kindergarten fortgesetzt. Küche, Lehrer- und Klassenzimmer sind bezugsfähig. Ende des Jahres solle die abschließenden Maßnamen erfolgen. Im Kindergarten Kiparang'anda gilt es nebenbei zahlreiche Reparaturen auszuführen.

18.August
Heute werden 18 kg Hilfsgüter verschickt, die eine Reisegruppe mit in die Westsahara nimmt. In erster Linie handelt es sich um Blutzuckermessgeräte, Hörgeräte, Blutdruckmesser, OP-Besteck und andere Hilfsmittel für das Krankenhaus im Flüchtlingslager Laayun.

19.Juli
Vortrag über die "letzte Kolonie Afrikas" Westsahara in de Alten Wache in Hammelburg

29.Juni Saalezeitung/Mainpost
 

10.Mai
Informationsabend und Bildervortrag in den Räumlichkeiten des KHG in Würzburg. Circa 150 Interessierte besuchen die Veranstaltung "Westsahara das vergessene Land". Mohamed Badati hält einen Vortrag über seine Heimat und zeigt einen Kurzfilm über das Leben der Sahrawi. Afrika Hilfe Franken berichtet über seine Hilfeleistungen im Flüchtlingslager Laayun.

17.April - 7.Mai
In diesem Zeitraum findet der dritte Arbeitseinsatz des Jahres statt. Ein Vereinsmitglied reist mit 6.900 € nach Tansania, um dort an mehreren Orten zugleich die verschiedensten Maßnahmen abzuschließen oder neu einzuleiten. Dies sind unter anderem die Fertigstellung des Kindergartens in Bigwa, die Fertigstellung des Lehrerhauses in Tumaini, die Fundamentlegung eines weiteren Kindergartens in Magoza und zahlreiche Reparaturen und Arbeiten in Kiparang'anda. Außerdem wird eine Vereinbarung bzgl. Hilfsleistungen für die Grundschule in Nguguti getroffen, die auf August 2017 datiert sind.

21.April Saalezeitung

25.Februar - 4.März
In diesem Zeitraum findet der zweite Arbeitseinsatz des Jahres statt. Ein Vereinsitglied reist mit 5000 € in die Westsahara, um das Krankenhaus im Flüchtlingslager Laayun weiterhin zu unterstützen. Die bis dahin erfolgten Maßnahmen werden besichtigt. Der Chefarzt berichtet von seinen Sorgen und Nöten und es wird festgelegt, was mit dem neuen Geld gemacht werden kann.

25.Februar Saalezeitung

11.Februar
auch in der diesjährigen Mitgliederversammlung wird der gesamte Vorstand ohne Beanstandung einstimmig entlastet. Vorstand und Rechnungsprüfer werden für ein weiteres Jahr ins Amt gewählt.
-
Der Haushaltsplan 2016 wird vorgestellt und es wird festgelegt, dass der Vorstand anstehende Projekte jeweils in einem entsprechenden Beschluss genehmigt.
- Die Satzung wird auf Antrag des Finanzamtes Bad Kissingen im § 12 im Wortlaut geändert. (siehe Satzung)
Ziele für 2017 sind:

- in der Schule von Kiparang'anda B soll für ca. 2.500 € ein Rohbau nutzbar gemacht werden;
- im Kiparang'anda Kindergarten stehen für dieses Jahr keine größeren Baumaßnahmen an. Eine Mauer entlang der südl. Grundstücksgrenze wurde bereits im Januar vollendet
- das Waisenhaus in Dar es Salaam soll weiterhin mit 1000 € und Sachspenden unterstützt werden;
- das Krankenhaus im Flüchtlingslager Laayun in Westsahara soll nochmals mit 10.000 € unterstützt werden;
- Der Kindergarten in Bigwa wird mit 2000 € fertig gestellt und ein Spielplatz gebaut;
- In Magoza soll auf ein Hilfsgesuch der Gemeinde hin für ca. 9000 € ein Kindergarten entstehen. Der Verein kauft das Material und die Gemeinde führt die Arbeiten weitestgehend in Eigeninitiative durch.
- die Grundschule Nguguti hat ein Hilfsgesuch eingereicht. Dort werden zur Zeit 1503 Kinder von 32 Lehrern iin vier komplett heruntergekommenen Klassenzimmern unterrichtet. Der Unterricht findet in drei Schichten und teils im Freien statt; Genaue Maßnahmen müssen noch Ende April vor Ort abgesprochen werden. Eine Unterstützung in Höhe von 8000 € wird in Erwägung gezogen;
- die Durchführung der jährlichen Straßen-Kleidersammlung
wird für den 16. September festgelegt;

16.Jan - 05.Feb
erster Arbeitseinsatz in diesem Jahr. Drei Vereinsmitglieder sind nach Tansania gereist, um in Bigwa den Gruppenraum und das Betreuerzimmer des neuen Kindergartens fertig zu stellen. Schon Mitte Februar soll er eröffnet werden. Parallel dazu werden in der Grundschule "tumaini" die beiden letzten Klassenzimmer gefliest und fertig renoviert.

Zusätzliche Informationen